Über uns

Die ANIMALHELPLINE wurde 1998 gegründet und hilft mit Spenden verwahrlosten Hunden in Parabita Süditalien. Weiter wirkt Animalhelpline unterstützend in weiten Teilen Italiens und Moldawiens. Dies ausschließlich im Land selber. Die Hilfe vor Ort ist eins unser größten Anliegen geworden, den auch wenn für einige das Tierheim nur ein Zeitlich begrenzter Aufenthalt vor Ort ist, bleiben die meisten ein Leben lang eingesperrt.

 

Ziel und Zweck der ANIMALHELPLINE ist der tierschützerische Einsatz. An Ort und Stelle die Not zu lindern, die Förderung von Kastrationen und Sterilisationen sowie die Aufklärung der Bevölkerung im In- und Ausland.

Wir verzichten auf unserer Homepage bewusst auf schockierende Bilder oder Videos. Dies nicht weil uns keine zur Verfügung stünden sondern um zu zeigen was dank zahlreicher Spenden erreicht werden kann auch ohne diese traurigen Bilder.

 

Die Situation in unserem Wirkungsgebiet Süditalien ist nach wie vor sehr kritisch. Strassenhunde prägen das Alltagsbild in den verschiedenen Städten. Im Vergleich zu unserem Gründungsjahr 1998, hat sich aber auch einiges verbessert. Immer mehr junge Menschen gehen bewusster mit ihrer Umwelt um und sind motiviert sich für das Wohl der Tiere und spezifisch das der Strassenhunde einzusetzen.

 

Nicht alle Hunde erhalten eine neue Chance, jedoch versuchen wir unser Bestes so vielen Tieren wie möglich ein würdevolles Leben zu ermöglichen.

Jede Hilfe und Unterstützung gegen das Hundeelend ist uns herzlich Willkommen.

Sonia Del Piano

Mein Name ist Sonia del Piano, ich bin die Gründerin und Leiterin der ANIMALHELPLINE und dies ist unsere Geschichte.

Wir schreiben das Jahr 1995 in welchem ich als 19 jährige Teenagerin die Ferien in meinem Heimatland Italien verbringe. An einem meiner ersten Ferientage entdecke ich in den Strassen von Parabita Süditalien eine Katze die von einem Auto angefahren wurde. Während der Tierarzt das Tier versorgt kommen wir ins Gespräch. Er teilt mir mit, dass sich hier fast niemand für Strassentiere interessiere, insbesondere nicht für Strassenhunde. Der einzige Ort an dem sich jemand um einige Hunde kümmere sei ein ausgedienter Schlachthof. Was ich am nächsten Tag auf dem Areal dieses Hofes vorfinde, übersteigt meine schlimmsten Befürchtungen. Mehr als 100 Hunde werden von einem überforderten alten Mann und einer jungen Lehrerin notdürftig versorgt.

 

Zurück in der Schweiz kann ich die katastrophalen Zustände nicht vergessen und in mir reift der Entschluss, unter allen Umständen zu helfen. Ich wende mich hilfesuchend an verschiedene Journalisten um auf die Problematik aufmerksam zu machen.

 

Im Dezember 1995 erscheint dann der Artikel, der mein Leben und das vieler Hunde verändert soll. Es ist eine zweiseitige Story in der grössten Jugendzeitschrift, welche in Deutschland, Österreich und der Schweiz publiziert wird. Mit Hilfe der dadurch eingegangenen Spenden kann ein neues Tierheim in Parabitia gebaut und die ANIMALHELPLINE gegründet werden.

 

Seither konnten wir dank zahlreicher Spenden und dem unermüdlichen Einsatz vieler Ehrenamtilcher Mitarbeiter hunderten Hunden ein neues schönes zu Hause ermöglichen, Tierheime bauen und Operationen finanzieren.

 

…weil helfen hilft…

helfen wir in Zukunft weiter

Spenden Sie

jetzt!

auf unsere Postkontoverbindung:

 

IBAN CH07 0900 0000 6179 2629 8

Animalhelpline

3006 Bern

oder jetzt direkt via Paypal spenden:

Spenden

Mit ihrer Spende unterstützen wir Hunde in Not, gerne können Sie sich unter der Rubrik "Projekte" einen Einblick verschaffen wofür Ihre Hilfe eingesetzt wird.

Nach Eingang Ihrer Spenden versenden wir Ihnen umgehend eine Bestätigung für Ihre Steuerunterlagen.

 

Kontakt

Verein Animalhelpline
 

Giacomettistrasse 35a, 3006 Bern

Tel: +41 76 384 66 64

 

​© 2016 by Animalhelpline

  • Facebook - White Circle

Folgen Sie uns auf Facebook!

Diese Seite wurde von A. Schäublin gesponsert.